Dierks Sachs Architekten

Patrik Dierks und Norbert Sachs geht es um eine Architektur, die prägnant und persönlich ist, eine Architektur mit der Fähigkeit, einen eigenen Charakter zu entwickeln. Sie verstehen ihre Arbeit als Synthese vermeintlicher Widersprüche in Gestalt einer schönen Form. Diese Form trägt stets eine Ambivalenz in sich, behandelt diese auf ihre individuelle Art und entwickelt hieraus eine spezifische Qualität. Verständlich wie verborgen. Stets ist das Kontextuelle essentielles Merkmal.

Wollte man den Begriff der Ambivalenz auf ihre Projekte übertragen, so fällt auf, dass sie weit gestreut sind. Vorwiegend öffentliches Bauen in der Region (Residenz der Finnischen und Dänischen Botschaft, Hochschule für Wirtschaft Berlin, OSZ Banken und Versicherungen, Hochschule Zittau) und private Bauten überregional (Bürgenstock Resort Schweiz, Hotel Budersand Sylt, Bauten für Focke Verden, Bürogebäude Darmstadt).

Patrik Dierks und Norbert Sachs leben und arbeiten in Berlin. Patrik Dierks studierte an der TU Braunschweig und ETH Zürich. In Berlin begann die Tätigkeit 1992 als Architekt im Büro von Axel Schultes. Es folgte die 8-jährige Assistenz bei Prof. von Gerkan in Braunschweig auf dem Weg in die Selbständigkeit. Norbert Sachs studierte an der Universität Hannover und Cornell University. Nach Mitarbeit in den Büros gmp und JSK folgte die Assistenz an der TU Dresden, Gastprofessur an der Syracuse University, ein Jahr in der Villa Massimo und die Selbständigkeit.