Schulz und Schulz in Kooperation mit bayer | uhrig Architekten

Duitsland, Deutschland, Germany, Berlin, Berlijn, 5.3.2016. Quedlinburger Strasse. Werkbund Stadt. Klausur und Auslosung der Grundstücke. Foto: Erik-Jan Ouwerkerk2015_GROHE_WerkbundBerlin_0155

Grundlagen für die Architektur von Ansgar und Benedikt Schulz bilden die biografische Verbindung zum Ruhrgebiet und das wissenschaftliche Studium der Architektur an der RWTH Aachen, der ETSA de Madrid bzw. der UC de Asunción/Paraguay. Die resultierenden Tugenden der Schnörkellosigkeit und der Präzision werden über die Begeisterung für den Ruhrgebietsfußball intensiviert und zugleich durch Einflüsse aus Spanien und Südamerika individualisiert. Daraus entwickelte Philosophien, Parameter und Methoden der Brüder prägen seit 1992 die dialogische Arbeit im Leipziger Büro von Schulz und Schulz, mit der Sie als Professoren seit 2010 auch den Lehrstuhl Baukonstruktion an der Fakultät Architektur und Bauingenieurwesen der Technischen Universität Dortmund leiten. Aus der konsequent analytischen und forschenden Arbeit resultieren selbstverständliche wie ergreifende Bauten für die Gemeinschaft, die bei über 150 Wettbewerbsverfahren und Architekturpreisen ausgezeichnet wurden. Exemplarisch für die Arbeit von Schulz und Schulz steht der Neubau für die Katholische Propsteikirche St. Trinitatis in Leipzig, der unter großem öffentlichen Interesse im Mai 2015 geweiht wurde.

Leipzig

www.schulz-und-schulz.com

 

Duitsland, Deutschland, Germany, Berlin, Berlijn, 4.3.2016. Werkbund Klausur. Our House. Foto: Erik-Jan Ouwerkerk

Dirk Bayer und Andrea Uhrig führen seit 2000 in Kaiserslautern das Büro bayer | uhrig Architekten. Ihre Praxis ist eng verbunden mit der Architekturlehre an der TU Kaiserslautern, die sie durch europaweiten Austausch und intensive Vernetzung aus der Randlage geführt haben. Die Impulse internationaler Architektur überprüft das Büro vorzugsweise im regionalen Kontext und im kleineren Maßstab. Bereits die frühen Werke, zumeist Wohnhäuser, kreisen in ihrer Entstehung und Realisierung um einen programmatischen Kern, für den zwar kein Thesenpapier benötigt wird, wohl aber eine bestimmte Art des Hinsehens.

„Sie beginnen ihre Arbeit, indem sie Fragen stellen. Architektur basiert für die beiden auf einem breiten Wissenshintergrund. Kontinuierlich wird eine Art Archiv gefüllt, das als Fundus in Verbindung mit den Fragen für die Arbeit herangezogen wird. Dieser Fundus wird durch das Interesse am alltäglichen, konkreten Leben und Erleben gespeist.“ (Nils Ballhausen, Bauwelt, 2010)

„Sie beginnen nicht damit, ein ‚schönes’ Haus zu entwerfen, Typologien zu ordnen, Räume zu kneten, an Proportionen zu feilen, sinnliche Atmosphären zu erahnen und planerisch vorweg zu nehmen, sondern sie analysieren ein abstraktes Problem und beweisen seine Lösung mit ihrem Entwurf, bisweilen mit satirischer Genauigkeit“ (Wolfgang Bachmann, Baumeister, 2004).

bayer | uhrig Architekten nehmen gemeinsam mit Schulz und Schulz Architekten als Arbeitsgemeinschaft am Projekt der WerkBundStadt teil.

Kaiserslautern

www.bayer-uhrig.de