Vattenfall Europe Wärme AG

KA_AmSpreebord_004_web

Die VE Wärme AG verfolgt in Berlin ein klares Ziel: die Wärmewende in der Hauptstadt voranbringen. Für die Kunden aus Wohnungswirtschaft, öffentlichen Einrichtungen, Gewerbe und dem Dienstleistungssektor wird immer die passende Energielösung gefunden – ob Strom, Wärme oder Kälte. Nachhaltige Versorgungskonzepte unter Einbindung regenerativer Energien vereinen Wirtschaftlichkeit, Versorgungssicherheit und Ökologie. Dahinter steht der Anspruch, der bevorzugte Partner für Innovation, Qualität und Klimaschutz zu sein.

Die VE Wärme AG versorgt in Berlin rund 1,2 Millionen Wohneinheiten mit Fernwärme. Jede dritte Wohnung in der Hauptstadt bezieht Wärme und Warmwasser aus elf Berliner Heizkraftwerken (HKW), 60 Blockheizkraftwerken (BHKW) oder 235 weiteren Erzeugungsanlagen. Das Unternehmen stellte in 2014 eine Wärmeleistung von rund 6.229 Megawatt thermisch bereit und erreichte einen Wärmeabsatz von 8.500 Gigawattstunden. Der Anteil am Berliner Wärmemarkt liegt damit bei rund 28 Prozent.

Alle HKWs und BHKWs arbeiten nach dem umweltschonenden Prinzip der Kraft-Wärme-Kopplung (KWK), bei dem Strom und Wärme effizient in einem Prozess erzeugt werden. Für die wirkungsvolle Erzeugung von Fernwärme wurde dem Unternehmen von der TU Dresden ein Primärenergiefaktor von 0,56 zertifiziert. Zum Vergleich: Für gas- oder ölbeheizte Gebäude werden Primärenergiefaktoren von 1,3 angesetzt. Jeder neue Fernwärme-Kunde vermeidet über eine Tonne CO2 pro Jahr – ein wichtiger Baustein auf dem Weg zur Halbierung von Vattenfall’s CO2-Ausstoß in der Hauptstadt bis 2020. Dazu hat sich Vattenfall 2009 in einer Klimaschutzvereinbarung mit dem Land Berlin verpflichtet.